Dienstag, 21. Juli 2009

Memory of a Dream 2 - Ich möchte nicht ohne Dich gehen



Was in der ersten Geschichte geschah:
Nachdem Jenny und Barry geheiratet hatten, konnte sich die junge Frau aus Deutschland nur schwer in den Prominenten-Alltag einfügen. Und nach der Geburt ihres Sohnes Joseph erfuhr sie auch, was es bedeutete, allein gelassen zu werden. Die Ehefrau eines Weltstars zu sein, forderte ihre ganze Kraft – aber Jenny glaubte immer von ganzem Herzen daran, dass ihre Liebe füreinander jeden Schmerz überwinden konnte.

Leseprobe:
Nun begannen die Reporter, ihre Fragen zu stellen.

„Barry, warum kommen Sie ausgerechnet jetzt nach Deutschland?"


„Ja, wie Sie wissen, habe ich eine deutsche Frau geheiratet - und dazu gehören auch Schwiegereltern." Barry grinste. „Nein, es war einfach Zeit dafür."



„Barry, wenn Sie die Stufen hinaufsteigen und auf die Bühne kommen, wo Sie dann mit einem Haufen Fans konfrontiert werden, wie fühlen Sie sich da?"



„Oh, Mann, das ist erheiternd! Ich hoffe bloß, dass sie immer alle da sind. Ich fühle mich, als ob ich fliege. Ich wünschte, ihr alle könntet das erleben! Manchmal bringe ich gute Freunde mit und lasse sie sich neben mich stellen, wenn ich die Stufen hinaufgehe. Das ist absolutes Showbusiness. Zuerst umgibt dich diese spektakuläre Musik von allen Seiten und dann fängt
die Menge an zu toben. Wirklich, ich wünschte, alle meine Lieben könnten einmal auf der Bühne stehen! Dieser eine Moment ist Adrenalin pur und von da an wird es ja noch besser."


„Barry, was tust du, um dich nach den Konzerten wieder zu beruhigen?"


„Fragen Sie das bitte meine Frau!" Dabei grinste er und Jenny antwortete: „Er tut nichts. Es ist einfach sein Job. Stellen Sie sich vor, er wäre Arzt, der schließt doch nach Dienstende auch die Tür und legt einfach den Hebel um. Und so macht Barry es auch."


„Barry, ich bin Sternzeichen Zwilling ..."


„Ach, du armes Ding! Genau wie ich! Wissen Sie, ich bin von zwei Zwillingen erzogen worden. Mein Stiefvater und meine Mutter waren beides Zwilling - und das war, als lebtest du in einem Haushalt mit 20 verschiedenen Leuten, denn Zwillinge sind wie alle möglichen Leute in einer einzigen Person! Ich bin sehr froh, dass meine Frau kein Zwilling ist. Sie ist Fisch und das scheint sich sehr gut vertragen."


„Barry, werden Sie wieder einmal als Schauspieler arbeiten?"



„Das weiß ich nicht. Ich glaube, ich habe das ganz gut gemacht, aber die Musik macht mir viel mehr Spaß. Die Schauspielerei - du hockst mehr in deinem Umkleidewagen und wartest, bis sie dich wieder rufen. Und dann heißt es: ,Oh, nein! Schnitt!‘ Und dann wartest du wieder und wartest und sitzt bloß herum. Das ist nichts für mich. Im Moment denke ich an so etwas gar nicht. Mein Leben wird sich nach der Geburt der Zwillinge drastisch ändern. Ich habe mir all die ganzen Jahre eine Frau und Kinder gewünscht. Ich weiß, dass ich in früheren Interviews gesagt habe, dass die Musik mein Kind wäre, aber wir werden nun mal reifer und als Jenny nach Palm Springs kam, da wusste ich, dass sie die Frau meines Lebens sein würde!"


„Fräulein Jenny, wie war das damals?"


„Ja, wie war das? Gute Frage! Ich war ein Fan und liebte seine Musik. Irgendwann flog ich mit meiner Freundin nach Palm Springs, weil wir eine Einladung zu einer Party hatten. Zu diesem Zeitpunkt liebte ich ihn nicht - ich verehrte ihn. Erst als ich ihn näher kennen lernte, funkte es."


Bestellungen unter:
www.telescope-verlag.de
www.amazon.de
www.weltbildverlag.de
www.buchhandel.de
www.booklooker.de




Memory of a Dream 2 - I Don't Walk Without You

In 4 weeks

What happened in the first part:

After Jenny had gotten married to Barry, the young woman from Germany had had difficulties adapting herself to the daily routine of celebrities. With the birth of her son Joseph, she noticed what it meant to be alone. Being the wife of a world star demanded a great deal of her – but Jenny believed with all her heart in their love and that this love could overcome any pain.

Now, the journalists started to ask questions.

“Barry, why do you come to Germany now of all times?”

“Well as you all know, I married a German woman – and part of her is her family.” Barry smirked. “No, I guess it was just about time.”

“Barry, whenever you climb the stairs to go on stage, facing all of your fans, how do you feel at that particular moment?”

“Well, it is my favorite one! I just hope that they will be there forever. I feel as if I could fly. I wish you could experience this as well. Sometimes, I bring friends of mine and let them stand right next to me. By all means, this is show business. First of all, you are surrounded by this spectacular music and all of a sudden the crowd stats to cheer hysterically. Seriously, I wish all of my closest friends could once in their life be part of it! This fist moment is full of adrenaline and starting from there it only gets better.”

“Barry, what do you usually do to calm down after a concert?”

“Please ask my wife!” He grinned and Jenny answered: “Nothing. Being on stage is his job! Imagine him being a doctor, closing the door after the last patient left. That’s what Barry does as well.”

“Barry, I was born under the sign of Gemini …”

“You poor thing! Same here! I was even raised by two Gemini. My step father and my mom were both born under the sign of Gemini – and it felt as if I were living together with 20 different people since Gemini are like various people captured in one single person! I am very happy that my wife is not Gemini. She was born under the sigh of Pisces and as it turned out our signs of the zodiac seem to match.”

“Barry, at some point, will you be an actor again?”

“I don’t know. I think I did well, but my passion is music. Acting is more like sitting around in your checkroom and waiting until they call you again. And then they call: ‘Oh no! Cut! Cut!’ And then you wait again, sitting around and doing nothing. I don’t like that. At the moment, I don’t think about acing at all. After the arrival of out twins, my life will change completely. All those years, I had wished for a wife and children. I know that I have claimed in earlier interviews that my child is music, but everyone grows and becomes more mature and since Jenny moved to Palm Springs I have known that she is the woman of my life!”

“Miss Jenny, what happened back then?”

“Well, what happened? Good question! I was a fan and loved his music. One day, I flew with my friend to Palm Springs due to the fact that we had an invitation to one of Barry’s parties. At that time I didn’t love him – I adored and admired him! It was only when I got to know him better that I fell in love.”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen